6. RC LeMans-Lauf 2018 in Velp/NL

Vergangenes Wochenende war der EVMC Velp in den Niederlanden, Veranstalter des Saisonfinales der 13. RC LeMans Serie, in den Pro10 Klassen LMP1 und LMP2. Gleichzeitig war es auch das WarmUp für die 29. Deutsche Pro10 Meisterschaft. 10 Jahre nach ihrer letzten Ausrichtung einer Deutsche Meisterschaft in der Klasse Pro10 in Velp.

Wie auch vergangenes Jahr sollte sich hier an Ort und Stelle der Titel entscheiden. In LMP1 war es ein reines Bruderduell, zwischen Tim und Kai Altmann. In LMP2 hatte Rainer Schad mit 3 Siegen eine sehr gute Ausgangsposition und ihm würde ein mittleres Ergebnis zum Titel reichen. Mit Lokalmatador Mathijs Hermens und 2015 Champion Sascha Lennartz sollte es dennoch spannend werden.

Das Wetter hielt was es versprach, Regen am Samstag und trocken am Sonntag. Nur einige Fahrer hatten die Möglichkeit, am Samstag den ein oder anderen Akku zu fahren, ehe es immer mal wieder regnete und die Strecke nie wirklich abtrocknen konnte. So war der erste von 3 Vorläufen der erste Akku für die meisten Fahrer.

Sascha Lennartz setzte in LMP2 die erste Bestmarke in Vorlauf 1, als einziger mit 28 Runden, ehe er satte 10 Sekunden schneller wurde im 2. Vorlauf und auch diesen für sich entscheiden konnte. In beiden Vorläufen waren es Mathijs Hermens und Kai Asmer auf den Plätzen 2 und 3. Rainer mit jeweils 2 vierten Plätzen.

Den letzten Vorlauf gewann Mathijs. Seine Zeit reichte aber nicht, um die von Sascha zu unterbieten. Er stand damit auf TQ und wahrte sich seine Titelchancen. Ebenso Mathijs, der mit 3 Sekunden Abstand sich auf Platz 2 setzen, vor Rainer Schad, der einen weiten Schritt Richtung Titel machte.

In LMP1 war es der Noch-Champion Timo Schad, der beruflich bedingt nur 3 Rennen diese Saison mitfahren konnte, aber am WarmUp und Finale die erste Pace setzte. Auf Platz 2 Kai Altmann, mit nur 3/10 Sekunden dahinter Tobias Weist. Tim Altmann erwischte mit einem DNF einen schlechten Auftakt. Timo war auch das Maß der Dinge in Vorlauf 2. Gute 8/10 Sekunden vor Tobias. Kai mit einem DNF und Tim konnte erst nicht an den Start gehen. Er brauchte im letzten Vorlauf nun ein Ergebnis, um den Titel zu erringen. Auch den dritten Vorlauf verbuchte Timo für sich mit der schnellste Zeit. Reinder Wilms fand noch etwas in seiner Pace und katapultierte sich auf Platz 2, 2 Sekunden hinter Timo und 2 Sekunden vor Kai. Tobias und Christian Fischer waren die Top5. Tim schied erneut wegen Defekt aus und war somit nicht im A Finale. Ein echtes Novum für unsere Rekord Deutschen Meister. Kai musste mindestens Zweiter werden, um sich den Titel zu holen. Jedes andere Ergebnis würde den Titel an Tim gehen lassen, der aber nicht eingreifen konnte in die Entscheidung.

Sascha fuhr von TQ einen Fehlerfreien Lauf zu Ende und gewann das erste Finale der LMP2 souverän vor Dirk Elsebusch, der von Platz 6 gestartet war. Auf Grund eines Startcrashs wirbelte es das Feld durcheinander. Dritter in diesem Lauf wurde Kai Asmer. Auch Finale Nummer 2 ging mit einem Start-Ziel Sieg an Sascha der sich seinen 2. Saisonsieg damit holte. Zweiter erneut Dirk vor Rainer Schad, den es in der ersten Runde nach Hinten warf.

Der Dritte Platz war für Rainer aber genug, um ein Top5 Ergebnis zu erreichen und sich damit seinen ersten Titel sichern konnte. Bemerkenswert, dass nach Einführung der Serie vor 4 Jahren, vier verschiedene Sieger am Ende der Saison hervorgingen.

Der buy propecia letzte Lauf der Saison in LMP2 ging an Rainer Schad, der ein enges (mit nun dem ehemaligen Champion Andy Dick hatte) und dieses in letzter Runde für sich verbuchen konnte. Der letzte Lauf der Saison ging somit an Sascha Lennartz, vor Rainer Schad und Dirk Elsebusch.

In der Endrangliste:

1. Rainer Schad – GER – 397 Punkte
2. Sascha buy clomid online Lennartz – GER – 390 Punkte
3. Mathijs Hermems – NL – 386 Punkte
4. Michel van der Velden – NL – 378 Punkte
5. Kai Asmer - GER – 376 Punkte


In LMP1 buy levitra online fuhren Timo und Kai vorne weg. Tobias konnte nach Fehler von Reinder am Start sich auf Platz 3 schieben und das Duo verfolgen. Durch Kontakt der beiden übernahm Tobias die Führung und musste sie hart verteidigen gegen Kai und Timo, die mächtig Druck machten. Am Ende reichte es knapp für Tobias vor Kai und Timo für den Sieg. Das zweite Finale war minder spannend. Timo fuhr zwar einen Start-Ziel Sieg nach Hause, weil sich Reinder, Kai und Tobias harte Positionswechsel lieferten. Reinder musste wegen Defekt aufgeben, Tobias wurde Zweiter und Kai Dritter. Der Tagessieg und - natürlich – die Titelentscheidung sollte wieder, wie schon vor einem Jahr im letzten Finale fallen. Kai erwischte keinen guten Start und wurde einige Plätze nach Hinten gereicht. Vorne lieferten sich Timo, Reinder und Tobias einen heißen Fight. Timo konnte sich im Lauf immer weiter absetzen und gewann das Finale souverän. Reinder und Tobias wichen nicht voneinander ab und lieferten sich ein Windschatten Duell, ohne Feindkontakt der höchsten Klasse. Tobias fand Ende der Geraden eine kleine Lücke und fuhr als Zweiter über die Linie. Timo mit dem Tagessieg, vor Tobias und Kai Altmann war das Endergebnis. Das Ergebnis war für Kai leider nicht genug, um sich seinen ersten Titel überhaupt zu sichern und bescherte damit seinem Bruder Tim, nach 2016, den Zweiten Titel der LMP1 Klasse.

Endrangliste LMP1:

1. buy clomid Tim Altmann – GER – 391 Punkte
2. Kai Altmann – GER – 390 Punkte
3. buy priligy online Reinder Wilms – NL – 383 Punkte
4. Tobias Weist – GER – 381 Punkte
5. Joachim Behnken – GER – 372 Punkte

Die RC Lemans hat 2018 einige neue Gesichter gewonnen. Darunter einen Junior, auf den wir besonders stolz sind, sowie amtierender Europameister 1:12 Stock Ollie Payne.

2018 kamen die Fahrer vorwiegen aus Deutschland. Aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, England waren ebenso Fahrer vertreten.

Die Planung für 2019 steht bald bevor, zuvor geht es aber noch um den Titel der Deutschen Meister in Modified und Stock in 4 Wochen am selber Stelle beim EVMC Velp, einem Niederländische Club, aber mit deutscher Verbandslizenz.

 

Homepage des EVMC Velp:  http://www.evmc.nl/

Hier kamagra online der Link zur Nennliste:          > klick hier <

Hier der Link zur Ergebnisliste:    > klick hier <